1.Gründe für Französisch

 

Es gibt viele Gründe, Französisch zu lernen.

 -Es ist die Sprache unseres Nachbarlandes, mit dem wir enge politische und wirtschaftliche Beziehungen unterhalten.

-Französisch ist in  32 Ländern Amtssprache, u.a. in unseren Nachbarländern Frankreich, Belgien, Luxemburg und Schweiz, aber auch außerhalb Europas spielt Französisch eine wichtige Rolle.

[dunkelblau: Französisch als Muttersprache,blau: Französisch als offizielle Sprache, hellblau: Französisch als Unter-
richtssprache]

 

- Weltweit wird Französisch von mehr als 180 Millionen Menschen gesprochen.

-  In der globalisierten Welt ist Französisch ein absolutes Muss und verbessert die Berufschancen.

- In vielen internationalen Organisationen sowie bei internationalen Sportereignissen ist Französisch Arbeitssprache (u.a. UNO, EU, UNESCO, NATO, Olympische Spiele, Tennisturniere,…).

-  Es ist eine lebendige Sprache, die Spaß macht und u.a. im beliebten Reiseziel Frankreich immer wieder aufs Neue erprobt  werden kann.

-Französisch ist bereits in der deutschen Sprache sehr präsent, viele Ausdrücke sind französischen Ursprungs, z.B. Engagement, Parfum, Dessert, Bonbon,…

-Außerdem erleichtern Kenntnisse des Französischen das Erlernen weiterer moderner Sprachen (z.B. Spanisch, Italienisch).

-  Auch Englisch und Französisch haben mehr Gemeinsamkeiten als man vielleicht denkt (vgl. englisch: parents – französisch: (les) parents).

-  Die bei uns verwendeten Lehrwerke sind jugendnah, anschaulich, lebendig und motivierend.

MACH DICH FIT FÜR EUROPA – LERNE SEINE SPRACHEN – FRANZÖSISCH GEHÖRT DAZU!