Maria-Ward-Stiftung: Übersicht und Spendenkonto

Gründungsidee

Aufgrund des ausbleibenden Ordensnachwuchses wurde schon vor Jahren die Notwendigkeit gesehen, über eine neue Trägerschaft für die Schule nachzudenken.

Gründung

Am 06. Januar 2002 gründete die ehemalige Unterfränkische Provinz der Maria-Ward-Schwestern die Maria-Ward-Stiftung zur Unterstützung und Bestandsicherung der weiterführenden Schulen und anderen Bildungseinrichtungen und zur Fortführung der schulischen Tradition der Maria-Ward-Schwestern.

Rechtsstatus

Die Maria-Ward-Stiftung wurde als eine Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet und im Jahr 2004 in eine rechtsfähige kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts im Sinne des Art. 29 des Bayer. Stiftungsgesetzes umgewandelt.

Die Stiftung wurde mit Schreiben des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus vom 07.03.2002 genehmigt und mit Beschlussfassung vom 08.06.2004 in eine kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts umgewandelt.

Stiftungsorgane

Der organische Zusammenhang mit der Körperschaft des öffentlichen Rechts, dem Orden der Maria-Ward-Schwestern, besteht weiter. Die Stifterin beruft die Stiftungsorgane, nämlich den Stiftungsrat und den Stiftungsvorstand. Die Organe der Stiftung, der Stiftungsrat und der Stiftungsvorstand, sind ehrenamtlich tätig.

Stiftungssitz

Die Stiftung hat den Sitz in Aschaffenburg, Brentanoplatz.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Bildung, Unterricht und Erziehung von Kindern und Jugendlichen auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und Weltverständnisses in der Tradition des Institutes der Maria-Ward-Schwestern.

Stiftungsaufsicht

Die Stiftung unterliegt der Rechtsaufsicht des Bischofs von Würzburg. Das Ordinariat in Würzburg ist die Aufsichtsbehörde.

Stiftungsvorstand (ab 20.9.2012)

Walter Engelhard (Vorsitzender), Aschaffenburg
Johannes Balthesen, Glattbach
Geschäftsführung: Wolfgang Zimlich

Stiftungsrat (ab 20.9.2012)

Sr. M. Angela Fries, CJ, Vorsitzende, München
Hans-Dieter Greulich, Direktor der Liga Bank Würzburg
Thomas Lorey, Personalleiter, Würzburg
Prälat Günter Putz, Domdekan, Würzburg
Antonella Vigorito-Herbig, Rechtsanwältin, Aschaffenburg

Der Stiftungsrat überwacht den Stiftungsvorstand. Er genehmigt wichtige Rechtsgeschäfte, beschließt den Haushaltsplan und stellt den Jahresabschluss fest. Die Amtszeit beträgt 5 Jahre. Wiederberufung ist möglich.

Schulträgerschaft

Seit dem 01. Januar 2008 ist Maria-Ward-Stiftung mit Sitz in Aschaffenburg Trägerin der Maria-Ward-Schule (Gymnasium und Realschule) Aschaffenburg.

Seit dem 01. Januar 2009 ist Maria-Ward-Stiftung mit Sitz in Aschaffenburg Trägerin der Maria-Ward-Realschule Würzburg.

Seit dem 01. Januar 2009 ist Maria-Ward-Stiftung mit Sitz in Aschaffenburg Trägerin des Maria-Ward-Kindergartens Würzburg.

Spendenkonto der Maria-Ward-Stiftung:
Raiffeisenbank Aschaffenburg
BLZ 79562514
Kontonummer 1415700

Liga-Bank Würzburg
BLZ 75090300
Kontonummer 3016110