Bild

 

Klasse 7b hilft am Wandertag bei der Apfelernte

 

Jedem ist es schon aufgefallen: Nachdem letztes Jahr kaum ein Apfel am Baum hing, sind die Apfelbäume dieses Jahr so prall gefüllt, dass sich die Äste biegen. Deshalb entschied sich die Klasse 7b des Gymnasiums, am Wandertag bei der Apfelernte für das Naturschutzprojekt Schlaraffenburger https://www.schlaraffenburger.de/cms/index.php/das-projekt zu helfen.

 

Bei Bilderbuch-Sonnenwetter lasen die Schülerinnen der 7b sowie die beiden Lehrerinnen Eva Kleinschnitz und Ulrike Reidl Äpfel auf einer Goldbacher Wiese. Morgane Habegger und Marcus Curtis vom Schlaraffenburger-Projekt  erzählten von biologischen Besonderheiten der Streuobstwiesen, wie viele verschiedene Apfelsorten, aber auch Tiere und Pflanzen hier eine Heimat finden.

 

Alle stürzten sich mit Feuereifer auf die Rollblitze, Kisten und Körbe wurden von Baum zu Baum geschoben, um gefüllt zu werden. Zur Stärkung spendierte Schlaraffenburger den Schülerinnen leckeren Schlaraffenburger Apfelsaftschorle und eine Brezel. Ein Fangspiel mit Grünspecht und Wurm rundete den Vormittag ab. Der Anhänger war nach zwei Stunden gut mit Äpfeln beladen, unglaublich, wie schnell das geht, wenn alle anpacken.

Weitere Bilder

 

 

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung