Der aktuelle Stand

Zusammen mit dem Katholischen Schulwerk initiierte unsere Schule im Schuljahr 2016/2017 einen neuen Schulentwicklungsprozess.

Je vier Kollegen des Gymnasiums und der Realschule arbeiten seitdem mit den Schulleitungen an der systematischen Weiterentwicklung der Maria-Ward-Schule.

In einem ersten Schritt wurde das neue Leitbild entworfen und in Abstimmung mit dem Schulforum in Kraft gesetzt.

Das Leitbild dient gemeinsam mit den beiden von den beiden Schulleitungen verfassten Schulprofilen als Grundlage für die Formulierung von Handlungszielen.

Am Pädagogischen Tag 2017, dem unterrichtsfreien Buß- und Bettag, wählte das Kollegium aus 15 von der Steuerungsgruppe verfassten Handlungszielen drei Ziele aus und geht nun die Umsetzung der Ziele in Form von einzelnen Projekten an.
Folgende Ziele wurden priorisiert:
1. Kultur des gegenseitigen Helfens und eines wertschätzenden Umgangs etablieren
2. Medienkompetenz der Schulfamilie stärken
3. Weiterentwicklung eines modernen pädagogischen Konzepts der Offenen Ganztagsschule (OGS)

Im Laufe des Schuljahres 2017/2018 wurden neue und bereits etablierte Projekte zur Umsetzung der drei ausgewähten Ziele systematisch erfasst und umgesetzt.

Am Pädagogischen Tag 2018 wurden die Projekte allen vorgestellt, evaluiert und ggf. angepasst und optimiert.

Während eines weiteren Pädagogischen Nachmittags im 2. Schulhalbjahr beschäftigte sich das Kollegium unter externer Anleitung mit dem selbst gewählten Thema "Wertschätzender Umgang untereinander".

In weiteren Sitzungen des Schulentwicklungsteams wurde diese Konferenz nachbereitet und andere Projekte angegangen. 

 

Das Schuljahr 2019/2020 begann mit der Testphase des Lehrerraumprinzips an der Realschule, welches mit Frühjahr 2020 evaluiert und bewertet werden sollte. Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie unterbrachen dieses Vorgehen - es ist momentan ausgesetzt.

Ebenfalls im 1. Halbjahr arbeitete die Steuergruppe für Schulentwicklung ein Fortbildungskonzept rund um die Themen "Digitalisierung" und "Medienkompetenz", welches durch die enorme Dringlichkeit im März 2020 aufgrund der Schulschließung und des Distanzunterrichts an Dynamik gewann: Schnell wurden hier die Kompetenzen der Lehrkräfte in schulinternen Fortbildungen erweitert. Parallel dazu wurde bzw. wird die IT-Ausstattung der Klassen- und Fachräume sowie der Schulverwaltung auf den neusten Stand gebracht.

Glücklicherweise besuchten die Lehrkräfte am pädagogischen Tag im November 2020 bereits mehrere Workshoprunden zum Thema digitaler Unterricht. Das Kollegium zog ein durchweg positives Fazit am Ende des Tages, war dieser unterrichtsfreie Tag doch ein echter Gewinn.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung