Poole Fotos 2017

School

 

 

Winchester

 

 

Winchester

 

Winchester

 

 

Winchester

 

 

London Eye

 

 

London Eye

 

 

Westminster

 

 

Trooping the colour

 

 

Big Ben

 

 

Westminster Abbey

 

 

The Shard

 

 

The Tower

 

 

Lunch Break

 

 

Millenium Brige and St. Paul's Cathedral

 

 

St. Paul's

 

 

Taking the tube

 

 

Corfe Castle

 

 

Corfe Castle

 

 

Corfe Castle

 

 

Walking to Durdle Door

 

 

Durdle Door 

 

Durdle Door

 

 

Rock Reef

 

 

Rock Reef

 

 

Rock Reef

 

 

Beaulieu

 

 

Mrs. Clark

 

 

The new housemaid

 

 

The kitchen

 

 

How to stand properly

 

 

Oxford

 

 

Oxford

 

 

Harry Potter Tree

 

 

New College 

 

 

Counting

 

 

Fish and Chips

 

 

Pride and Prejudice

 

 

King Lear

 

 

King Lear

 

 

Midsummer Night's Dream

 

 

Midsummer Night's Dream

 

 

The whole group

 

 

prize giving

 

 

Stonehenge 

 

 

Stonehenge

 

 

Sallisbury Cathedral

 

 

Sallisbury Cathedral

 

 

Art

 

 

Sallisbury Cathedral

 

 

On the ferry

 

 

OIur coach driver Gino

Noch mehr Bilder

(bitte Klicken)

 

Auch dieses Jahr gibt es noch mehr Bilder zur Fahrt, die wieder von unserem Herrn Amtmann ganz liebevoll zusammengestellt wurden. Herzlichen Dank, lieber Michael!

Poole is calling - the same procedure as every year!

Poole I – 30.5. bis 11.6. 20017

Kurz vor den Pfingstferien  war es wieder soweit! 62 Mädchen der Realschule und des Gymnasiums stiegen in Begleitung von Frau Scholz mit Tochter Eva und Frau Reidl zu früher Morgenstunde voller Erwartung und Vorfreude in den Doppeldecker, um  sich auf den langen Weg nach  Südengland zu machen. Und lang war die Fahrt dieses Jahr auf jeden Fall, insgesamt brauchten wir eine Rekordzeit von fast 19 Stunden, bis wir endlich in Poole von den Gasteltern willkommen geheißen wurden. Der Stimmung hat das aber keinerlei Abbruch getan, denn alle waren auf ihre Gastfamilien gespannt - selbst die Mädels, die schon zum wiederholten Male dabei waren (sogar zum dritten oder vierten Male!)

In den folgenden Tagen gab es das übliche Programm mit Unterrichtsstunden am Vormittag und Ausflügen danach oder ganztägigen Exkursionen. Dabei lernten die Schülerinnen die nähere und weitere Umgebung von Poole kennen. Highlights waren auf jeden Fall die Ausflüge nach London und Oxford sowie die Dorset Tour zum Felsenbogen  Durdle Door mit Gelegenheit zum Baden. Allerdings war der Wettergott nicht ganz so gnädig mit uns an diesem Tag und es wagten sich nur einige Mutige in die kalten Fluten der Nordsee. Weitere Ziele waren Winchester, Stonehenge, Salisbury, Beaulieu und Bournemouth mit Strand und Kletterpark.

Ein wichtiger Aspekt dieses Sprachferienaufenthalts ist natürlich die Chance, das englische Familienleben hautnah mitzuerleben. Die Schülerinnen wohnen gewöhnlich zu zweit, ausnahmsweise auch zu dritt, in Gastfamilien. Dort sind sie darauf angewiesen, ihr Englisch aktiv zu praktizieren und das klappt von Tag zu Tag besser. Eine andere neue Erfahrung ist, das englische Essen kennenzulernen, das tatsächlich viel besser als sein Ruf ist.

Am Ende des Aufenthaltes steht der Tag mit Präsentationen und Preisverleihung an. Alle Lerngruppen führen jeweils ein einstudiertes Theaterstück vor. Das sind zum Beispiel adaptierte Auszüge aus Romanen wie Pride and Prejudice von Jane Austen oder Ausschnitte aus Shakespeare Dramen. In diesem Jahr standen  King Lear  und Midsummer Night’s Dream  auf dem Programm. Es ist eine wahre Freude mitanzusehen, mit welcher Begeisterung  die Schülerinnen ihre Rollen auswendig lernen, um dann mit den entsprechenden Kostümen ausgestattet in wohlklingendem Englisch schauspielerischen Meisterleistungen aufs Parkett bringen. Außerdem werden neben den „Zeugnissen“ kleine Preise für beste Tagebücher oder Mitarbeit im Unterricht vergeben.

Auf der Heimreise konnten wir dann wieder einen Rekord verzeichnen, aber dieses Mal für die kürzeste Heimfahrt in fast 30 Jahren  Sprachferien in Poole!

Alle waren sich einig. Obwohl es an zwei oder drei Tagen mal ein bisschen geregnet hat, war die Fahrt wieder ein voller Erfolg. Einige Mädels wollten schon gar nicht mehr nach Hause fahren, sondern in England bleiben.

Als Englischlehrerin hoffe ich natürlich, dass diese Begeisterung anhält und sich als gesteigerte Motivation auf den Unterricht überträgt. Die Schülerinnen konnten live erleben, dass das Leben in England tatsächlich so ist, wie es in den Lehrbüchern beschrieben wird. Sie haben gemerkt, dass sie tatsächlich sehr viel verstehen und sich auch verständigen können und das gar nicht schlecht. Spätestens jetzt sollte jede Teilnehmerin gemerkt haben, dass es sich lohnt, Vokabeln und Grammatik zu lernen sowie im Unterricht aktiv mitzumachen, denn man kann diese skills  wirklich anwenden.

Die nächste Poole Fahrt gibt es schon im Sommer und natürlich auch wieder nächstes Jahr!

Text und Bilder: Fr. Scholz, Web-Darstellung: MWS-Homepage, AL & LG