Kinobesuche und Filme


Der Englischunterricht wird ergänzt durch Kinobesuche und Filme. Im Rahmen der BritFilms-Wochen zeigen die Kinos jedes Jahr englische Filme. Am 24. 10. 2016 sahen die 10. und 11. Klassen den Film Sing Street im Casino. Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, diese Filme auf der großen Leinwand zu erleben.

Im Unterricht werden diese Besuche in Gruppenarbeit vor- und nachbereitet, so dass die Schülerinnen mit viel Freude Englisch auf kreative Weise erleben. Im Kurs English conversation üben die Mädchen bei Rollenspielen das freie Sprechen und den Perspektivenwechsel. Zudem erstellen die Schülerinnen der Mittelstufe fantasievolle Plakate mit Film Reviews (Filmkritiken) zu ihren Lieblingsfilmen.



 

Sing Street

Eine Junge, der in den 1980ern in Dublin aufwächst, ist die Hauptperson des irischen Films Sing Street. Im Rahmen der BritFilms begeisterte dieser Film von John Carney die Schülerinnen der 10. und 11. Klassen. Für die nachfolgende Projektarbeit im Kurs e2 suchten sich die Schülerinnen folgenden Themen:

Family Relations

Protagonists and their relations

Creative Writing – write your song texts/poems about growing up

Durch die Präsentationen der ersten beiden Gruppen wurden noch einige Zusammenhänge deutlicher und auch die Reflexion über Familie und ihre Bedeutung in unserem Leben bzw. für unsere Zukunft wurde vertieft.

Die Begeisterung der kreativen Autorinnen führte sogar zur Gründung der Poetry Corner in unserer Schülerbücherei.


 

Weitere Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Karin Herrmann

Fotos: Andrea Scholz

 

Theateraufführungen

 

Die Schülerinnen besuchen regelmäßig Aufführungen in englischer Sprache im Stadttheater. Diese Stücke werden im Unterricht vor- und nachbereitet, so dass alles gut verstanden werden kann und der Sinn, der hinter der Geschichte steht, deutlich wird. Es ist eine schöne Erfahrung, wenn die Mädchen die englische Sprache in dieser authentischen Situation erleben können.

Am 15. 12. 2016 besuchten alle 8. Klassen das Stück The Witches nach einem Buch von Roald Dahl. Das Ensemble kam vom English Theatre in Frankfurt. In Gruppenarbeit und mit Hilfe eines Booklet zum Theaterstück beschäftigten sich die Schülerinnen mit dem Thema. Rollenspiele bereichern den Unterricht zusätzlich.

Weitere Bilder:

 

 

 

 

 

 

Fotos: Andrea Scholz

 

 

Amerikanische Präsidentschaftswahlen - Vortrag von Dr. Hünemorder

Am 28. 11. 2016 erlebten die Schülerinnen der Oberstufe einen informativen und unterhaltsamen Vortrag zur kommenden Trump-Ära, der in Kooperation mit dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium dort stattfand.


 

Schülerinnen und Lehrkräfte der MWS zu Gast am FDG


 

Das Organisationsteam Anke Jäger, FDG, und Monika Müller, MWS, mit dem Referenten Dr. Hünemörder




 

Der Referent war Dr. Markus Hünemörder,  Lehrbeauftragter der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nachdem er kurz die Herkunft seines zuerst verwirrenden Namens geklärt hatte – nicht Hühner, sondern Hunnen standen hier Pate - stieg er mit einem Ausschnitt aus der Simpsons-Serie ins Thema ein. Hünemörder stellte die umstrittene politische Orientierung Trumps detailliert dar. Daraufhin wurden die Resultate der Präsidentschaftswahl im Hinblick auf die Wählerschaft professionell analysiert. Zum Schluss erläuterte er mögliche Zukunftsaussichten der Präsidentschaft von Donald Trump, blieb dabei aber vage, denn Trump sei unkalkulierbar. Dies war jedenfalls die Botschaft einer lustigen Szene aus der berühmten amerikanischen Satire-Show Saturday Night Live.  

Für die Schüler und Schülerinnen war es eine sehr informationsreiche Abwechslung vom Schulalltag und gleichzeitig eine hervorragende Übung, da die gesamte Präsentation und die darauf folgende Fragerunde auf einem hohen und verständlichen Englischniveau abgehalten wurden. Insgesamt bekam man einen aufschlussreichen Einblick in die Präsidentschaftswahl 2016 und in die neueste politische Lage danach. 


Text: Murad Akobjan, Q12 FDG, und Monika Müller, MWS

Fotos: Andrea Scholz