Synergiefestival 2016

MWS P-Seminar Erasmus+ mit einem Stand auf dem ersten Energiesparfestival in Aschaffenburg am 22. Juli 2016

 

Das P-Seminar Erasmus+ mit dem Titel „Food for thought“  hat sich mit einem Stand bei dem Synergiefestival  auf dem Schlossplatz beteiligt. Es handelte sich dabei um eine Veranstaltung rund ums Energiesparen, die vom Bayerischen Landesamt für Umwelt ins Leben gerufen wurde. Derartige Festivals sollen in Zukunft in ganz Bayern stattfinden und Aschaffenburg gehörte zu den Piloten.

Das P-Seminar beschäftigt sich im Rahmen des zweijährigen Erasmus+-Projekts aktuell mit dem Thema Verpackung von Lebensmitteln und vor allem mit Möglichkeiten der Vermeidung von Verpackungsabfall. Unter anderem ging es dabei auch um die beliebten, aber sehr abfall- und energieintensiven  Coffee-to-go Becher. In einem Selbstversuch besuchten die Schülerinnen im März bereits an einem Samstagvormittag diverse Cafés und Bäckereien in der Stadt und bestellten Kaffee mit selbst mitgebrachten nowaste-Bechern aus „Bioplastik“. Fast überall wurde ihnen der Kaffee tatsächlich in den Mehrwegbechern verkauft. Dieses positive Erlebnis bewegte die Schülerinnen dazu, ihre Erkenntnisse bekannt zu machen und fanden dafür die ideale Gelegenheit beim ersten Synergiefestival in Aschaffenburg.

Der Stand wurde liebevoll gestaltet mit gesponserten Bechern der Firma nowaste aus Hanau und diversem Infomaterial der Aktion „Becherheldinnen“ der Deutschen Umwelthilfe in Berlin. Dazu gab es ein Wurfspiel, bei dem man mit Teebeuteln auf die auf einem schrägen Brett befestigten Becher zielen sollte. Wer in einen Mehrwegbecher traf, wurde mit einem leckeren Gummibärchen belohnt. Mit einem richtig beantworteten Quiz zu dem entstehenden Abfall und Energieverbrauch von Einweg-Bechern konnte man sogar einen der bunten Mehrwegbecher gewinnen. Eine kleine, aus Holzbausteinen gebastelte Landschaft demonstrierte noch eindringlich den immensen Verbrauch an Holz, Kunststoff, Wasser und natürlich Energie der Coffee-to-go Becher.

Bei strahlendem Sommerwetter kamen zahlreiche Besucher auf den Schlossplatz und informierten sich am MWS- Stand über das Projekt. Sowohl Wurfspiel als auch Quiz kamen bei Jung und Alt sehr gut an. Für die Schülerinnen war es eine ideale Gelegenheit, ihre Arbeit über die Grenzen der Schule bekannt zu machen. Dazu wurde der Grundgedanke des Festivals verdeutlicht, dass Energiesparen auch Spaß machen kann – in diesem Fall mit der Verwendung von coolen Mehrwegbechern.

 

Text : Andrea Scholz und Ulrike Reidl

Web-darstellung: MWS-Homepage-AG AL


Bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photos:Scholz