Salomon

Fotos: P-Seminar Erasmus
Web-Darstellung: MWS Schülergruppe Homepage AS.S

Salomon-Besuch

Eine Erfahrung, die wir so schnell nicht wieder vergessen

Man könnte meinen, dass man sich am ersten Dezember 2015 mit Vorbereitungen auf Weihnachten einstimmt, aber stattdessen besuchten wir, das P-Seminar ERASMUS+ (das ist ein europäisches Projekt) der Maria-Ward-Schule die Firma Salomon in Ringheim.

Ehrlich gesagt, waren wir alle erst mal ein bisschen skeptisch und unsicher, ob wir danach überhaupt nochmal Fleisch essen würden, doch wir wagten dieses einmalige Erlebnis trotz unserer Bedenken.

Gesagt, getan, machten wir uns auf den Weg nach Ringheim und wurden dort gleich auf dem Monitor im Eingangsbereich begrüßt, was natürlich gleich auf Bewunderung unsererseits stieß. Zuerst berichtete uns Frau Artschwager- Logemann, die Abteilungsleiterin der Abteilung Qualitätssicherung über die drei Firmen Salomon Food World, Salomon Hitburger und Vion Food Group, die alle unter einem Dach in Ringheim sind. Sie erzählte uns auch, was die drei Firmen herstellen und wen sie mit ihren Fleisch Produkten beliefern. Der bekannteste Lieferant für ihre Fleischburger ist Burger King und für den Konkurrenten Mc Donalds liefert Salomon Quinoa- Sticks, also die Vegetarier-Variante, was man heutzutage natürlich auch nicht vergessen darf.

Im Anschluss an diesen sehr interessanten Vortrag, durften wir uns erst mal wunderschöne Schutzanzüge für die anstehende, etwas gefürchtete Besichtigung der Produktionshalle anziehen und mussten auch noch durch eine Hygieneschleuse. Der anfängliche Schock, dass bei Salomon am Tag 100 t Fleisch verarbeitet werden, war schnell überwunden, als wir in einer Gefrierkammer bei -20° fast eingefroren wurden. Doch auch das haben wir geschafft und sind wieder heil und sicher in dem Besprechungszimmer angekommen. Dort berichtete Daniela Buse uns anschließend noch etwas über Verpackungen, was wir bestimmt im April in Norwegen gut gebrauchen können.

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Salomon, die uns diesen Besuch ermöglicht hat!

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Anna Pistner, Q11

Web-Darstellung: MWS Schülergruppe Homepage R.S.
Salomon-Besuch

An experience not to forget

Some may think that you should do a kind of Christmas activity on the 1st of December, but we, the P-Seminar ERASMUS+, which is an international project in Europe, visited the meat-producing company Salomon in Ringheim on that day.

Honestly, we all were a little bit sceptical, how things would really work out there and if we would ever eat meat again. But nevertheless, we joined this little adventure anyway.

So we travelled to Ringheim and as we arrived there, we were welcomed on a flat screen in the foyer, which we found quite amazing. At first, Mrs Artschwager-Logemann, the department head of quality assurance, introduced us and gave us some information about the three companies that are all located in Ringheim. They are called Salomon Food World, Salomon Hitburger and Vion Food Group. She also told us about what Salomon exactly does and who they deliver. The most popular trading partner is probably Burger King and its competitor Mc Donalds. For Burger King they make the meat for burgers and for Mc Donalds they produce the Quinoa sticks, which are for vegetarians, which you should not forget nowadays.

After that really interesting presentation about Salomon, we had to put on beautiful white overalls, which we had to wear while visiting the production hall. Having washed our hands and having cleaned our white one-time-shoes, we were guided through the hall. We were told that they process 100 tons of meat every day and after that we nearly got frozen in the cold storage room. Finally we got back to our room safe and sound where Mrs. Daniela Buse told us about packaging. This information will be useful for our meeting in Norway next April.

Thanks to all responsible who enabled us to visit Salomon!

                                                                                                                                                                                                                                                          Anna Pistner, Q11

Web-Darstellung: MWS Schülergruppe Homepage R.S.
Logo