Bilder

 

 

Bericht

ERASMUS-P-Seminar UPCYCLE EUROPE im Fahrradforum der Stadt

Gerne ist das ERASMUS-P-Seminar UPCYCLE EUROPE der Einladung gefolgt und hat im Fahrradforum der Stadt Aschaffenburg einige Ergebnisse des Projektes vorgestellt. Das Fahrradforum ist ein zweimal im Jahr tagendes Gremium, dem neben dem Oberbürgermeister und Stadträten verschiedener Parteien, Amtsleiter der Stadtverwaltung, Vertreter der Polizei und Verkehrsclubs angehören. Es hat zum Ziel, den Stadtrat in allen den Radverkehr betreffenden Angelegenheiten und Fragen zu beraten.

 

Mia Teigelkötter und Madeleine Lang aus der Q12 sowie die Lehrerin Ulrike Reidl stellten einen Auszug an Verbesserungsvorschlägen zu verschiedenen Stellen des Fahrradverkehrs in Aschaffenburg vor. Aber auch über das von der EU geförderte zweijährige Projekt als Ganzes wurde berichtet, in dem die Maria-Ward-Schülerinnen zusammen mit Partnerschulen in Litauen, Italien und den Niederlanden verschiedene Aufgabenstellungen zum Fahrradverkehr bearbeitet haben.

 

So interessierte neben grundlegenden Erkenntnissen zur Situation der Fahrradfahrer auch die Tatsache, dass in den letzten beiden Jahren die durchschnittliche Anzahl der Fahrräder am Fahrradständer der MWS von durchschnittlich 63 auf 91 gestiegen ist (an Sommertagen mit schönem Wetter). Der Corona-Effekt spielt dabei sicher eine Rolle, aber dennoch ist der bundesweite Fahrradboom auch an unserer Schule angekommen. Wir würden uns freuen, wenn die Stadt in dem von den Schülerinnen priorisierten Thema weitere Maßnahmen umsetzen würde: mehr Sicherheit im Fahrradverkehr!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung