Bayerische Meisterschaft ; 2. Platz

Aschaffenburger Schulen dominieren erneut die Bayerischen Schulschachmeisterschaften der Mädchen:  MWS-Team nur ganz knapp hinter FDG.

Neumarkt (Opf.),  14.03.2015: Mehr als 90 Schulschachmannschaften - das sind mehr als 400 Schüler und Schülerinnen - aus ganz Bayern spielten am Samstag am dortigen Ostendorfer Gymnasium  in neun verschiedenen Wettkampfklassen um die Bayerischen Meisterschaften.  

In der Wettkampfklasse der Mädchen gingen neun Teams aus allen Regierungsbezirken an den Start. Nach einem sicheren 4:0-Sieg in der ersten Runde gegen die MWS Nürnberg konnte unsere Mannschaft auch in der zweiten Runde mit 4:0 gegen die starken Regensburger Mädchen überzeugen. Bereits in der dritten Runde kam es zum vorentscheidenden Duell gegen die hoch favorisierte FDG-Mannschaft. Nach rascher 2:0-Führung für das FDG bahnte sich der erwartete Favoritensieg an. Als Sindy aber auf 2:1 verkürzte und Alina die Nerven behielt und in letzter Sekunde auch ihre Partie gewinnen konnte, war die Überraschung perfekt: MWS - FDG 2:2, das gab es vorher noch nie. Im weiteren Turnierverlauf konnten beide Teams alle Wettkämpfe gewinnen, so dass  zum Schluss mit jeweils 15:1 Mannschaftspunkte Gleichstand in der Tabelle zu verzeichnen war. Die Anzahl der erreichten Brettpunkte (entspricht im Fußball der Tordifferenz) musste entscheiden. Nur ein Brettpunkt Unterschied  brachte unser Team auf  Platz 2 und dem FDG-Team den Meistertitel. Knapper geht es kaum. Wir gratulieren den Bayerischen Meisterinnen vom FDG. Mit großem Abstand landeten die Regensburger auf Platz 3 und das Gymnasium Tegernsee auf Platz 4.

Unsere MWS-Mannschaft mit Anna-Maria, Sindy, Alina, Verena und Sophia spielte ihr bisher bestes Turnier. Leider reicht der zweite Platz nicht für eine direkte Qualifikation für die Deutschen Schulschachmeisterschaften im Mai in Karlsruhe.  Aufgrund des Wimpernschlagfinales von Neumarkt und der konstant sehr guten Leistungen unserer Mannschaft sind wir aber sehr zuversichtlich, einen Freiplatz für die DSMM zu erhalten. Es bleibt also spannend.

Ob der neue Pokal noch in die Vitrine im Verwaltungsgang der Schule passt? Die Meinungen im Team zu diesem schwerwiegenden Problem sind geteilt.

Herzlichen Dank an Herrn Peter Damrich und Herrn Martin Hock für ihre Unterstützung des Teams in der Vorbereitungsphase und am Turniertag.

 Text : Bernd Reising
Web-Darstellung Schülergruppe MWS Homepage

 

 


Schachgruppe

Bilder : Martin Hock 

 Web-darstellung : MWS - Homepage Gruppe ; A-L

Urkunde