Reorganisation der Schülerbücherei

So sah das ganze vorher aus...


Wer findet denn so sein Lieblingsbuch?

Bericht

Wie Jane im Bücherdschungel nun garantiert ihren Tarzan findet

P-Seminar Deutsch: Reorganisation der Schülerbücherei

 

September 2014:
12 Schülerinnen unserer damaligen Q11 saßen in der Schülerbücherei und warteten auf Frau Kalks, die uns die nächsten Monate durch unser P-Seminar führen würde. Zwar hatten die meisten von uns keinen blassen Schimmer, was sie erwarten würde, aber die einladende und gemütliche Atmosphäre der Bücherei bewirkte, dass wir trotz anfänglicher Ahnungslosigkeit immer wieder gerne donnerstags zum Seminar erschienen.
In den ersten Stunden besprachen wir den Aufbau des Seminars und schafften uns somit einen Überblick. In der Anfangsphase beschäftigte sich der Kurs primär mit der Berufsfindung. Neben den Vorbereitungen zu unseren Berufsreferaten und der ersten Orientierung hatten wir natürlich ein Projekt:
Die Reorganisation der Schülerbücherei.
Wie wir feststellten, gab es in der gemütlichen, zweistöckigen Bücherei mehr Probleme, als wir uns vorstellen konnten, sodass die Liste länger und länger wurde.
Da wir unmöglich alles verbessern konnten, mussten wir uns wohl oder übel auf ein „Problem“ stürzen. Aus diesem Grund entschieden wir uns für die Aufgabe, ein neues Leitsystem zu entwerfen.

Um dieses Projekt erfolgreich stemmen zu können, teilten wir uns in zwei Gruppen auf:

Projektgruppe:
„Money, money, money“- so heißt es in einem Lied von ABBA und das End´ vom Lied heißt: Wir brauchen Geld. So fing die Projektgruppe an, sich Aktionen zu überlegen.
Durch zahlreiche Bücherspenden war es uns schließlich möglich, zwei Bücherflohmärkte zu veranstalten, bei denen viele Bücher ein neues Zuhause bekamen. Das dabei eingenommene Geld verwendeten wir für das neue Leitsystem, das seit diesem November (2015) in der Bücherei zu bestaunen ist.
Obwohl das nicht wirklich viel klingt, war es ein riesiger Aufwand. Bücher mussten gesammelt, aufgelistet, präsentiert und schließlich verkauft werden.
Aber das war nicht das einzige, das die Projektgruppe stemmte. Die vier Mädels organisierten Wettbewerbe und die Eröffnungsfeier in der Bücherei.
Zudem ist die Schülerbücherei nun auch mehr auf der Homepage präsent, sei es durch das „Buch des Monats“ oder andere aktuelle Neuigkeiten.

Leitsystemgruppe:

Während sich die eine Gruppe damit beschäftigte, Geld für unser P-Seminar zu beschaffen, gab die zweite Gruppe das hart verdiente Geld wieder aus. Jedoch war jede Investition und jeder Vorgehensschritt gut überlegt. Unser Ziel stand fest: Ein neues Leitsystem. Um mit dem Projekt aktiv zu beginnen, mussten zuerst Einzelheiten geklärt werden.
Damit die Kategoriebezeichnungen aussagekräftiger wurden, benannten wir sie teilweise um. Auch musste überlegt werden, wie das neue Leitsystem aussehen und wo es angebracht werden sollte. Wichtig waren ebenfalls: Welches Material? Welche Form? Welche Farben?
Da unsere Tage an der Schule gezählt sind, machten wir es uns zur Aufgabe, ein Leitsystem einzurichten, welches als Erinnerung an uns der „Nachwelt“ erhalten bleiben würde. Aus diesem Grund war klar, dass wir stabiles Material benötigten. Wir einigten uns auf Holz und Pappe. Durch Leisten an der Decke wurden die Holzbuchstaben an der Wand angebracht. Aus Pappe bastelten wir Plakate, auf welche die, ebenfalls aus Pappe ausgeschnittenen, Buchstaben geklebt wurden, die wir in die Regale integrierten. Um das Ganze ansprechend zu gestalten, probierten wir verschieden Schriftarten und Farben aus, um für jeden Themenbereich ein speziell angepasstes Design zu kreieren. Die Umsetzung unserer Ideen konnte nur mit vielen Helfern gelingen. Das Holz wurde uns sowohl gestiftet als auch kostenlos zu recht geschnitten. Auch die Hausmeister unterstützten unser Projekt durch das Bereitstellen benötigter Utensilien und dem Befestigen der Leisten. Mit vereinten Kräften war so aus der Vielfalt unserer Ideen ein neues, buntes Leitsystem entstanden.

Am 10. November 2015 herrschte große Aufregung. Die zehn – leider hatten zwei Mädels die Schule gewechselt – Q12er und Frau Kalks waren in heller Aufregung und das lag nicht nur an der Seminararbeit, die an diesem Tag abgegeben werden musste.
Nein - der Grund war, dass in der Pause die große Neueröffnung stattfinden sollte.
Mit Kuchen und anderem Gebäck stellten wir den rund 70 Mitarbeiterinnen und Lehrern nun unser Projekt vor, das wir am Tag davor fertiggestellt hatten. Durch einen Bericht im Main Echo hatten auch Schulexterne die Möglichkeit auf unser Projekt aufmerksam zu werden.
Nicht zuletzt wegen despositive Feedbacks der Schulfamilie waren wir unheimlich stolz und froh, Teil dieses Projektes zu sein.

Wir freuen uns, euch in der Bücherei willkommen zu heißen und vielleicht findet ihr „euren Tarzan“ oder einfach euer Lieblingsbuch nun etwas leichter.

Unser besonderer Dank gilt Frau Kalks, die uns in allem unterstützt hat. Es waren entspannte, produktive und sehr amüsante Stunden – Vielen Dank!

 

Bericht: Samantha Geis & Jasmin Koch, Q12

 


Das neue Leitsystem

 

 

 

Gefällt euch das neue Leitsystem?

 

Das P-Seminar

 Das P-Seminar Deutsch "Reorganisation der Schülerbücherei"!

Presseartikel

Das neue Leitsystem hat es sogar in die Zeitung und auf die Website des Main Echos geschafft!

Zur Presseseite? Bitte hier klicken.